x
x
x
x

Dr. med. Ralf Saballus

Facharzt für Neurochirurgie
Spezielle Schmerztherapie
Ärztliches Qualitätsmanagement
Ärztliche Führung

Ärztlicher Direktor des MVZ's

Bereichsleiter Neurochirurgie


Dr. Saballus wurde 1954 geboren. Er studierte von 1974-80 an der Humboldt-Universität zu Berlin (Charité) Humanmedizin und promovierte 1981.

Von 1979-81 war er als wissenschaftlicher Assistent am anatomischen Institut der Charité tätig und erhielt für seine wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Neurowissenschaften den Robert-Koch-Preis der Humboldt-Universität zu Berlin.

1981-86 absolvierte er seine Facharztausbildung an der Neurochirurgischen Klinik der Charité Berlin und wurde 1986 Facharzt für Neurochirurgie.

Von 1986-92 war er an der Neurochirurgischen Klinik der Charité tätig und leitete die Forschungsgruppe »Funktionelle Elektrostimulation« in Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Institut von Manfred von Ardenne.

Von 1989-94 erfolgte die Ausbildung zum europäischen Facharzt für Neurochirurgie (EANS) die er mit Zertifikat abschloss.

1991 neurochirurgische Tätigkeit in Italien (Prof. Ambrosio) und internationale Zusammenarbeit mit dem Johns-Hopkins-Hospital in Baltimore (USA).

1992 ließ sich Dr. Saballus in Berlin als Arzt mit den Spezialisierungen Wirbelsäulenerkrankungen, Schmerztherapie und Neuroradiologie nieder.

Seit 1997 ist Dr. Saballus Senior Consultant der Klinik Helle Mitte Berlin sowie Case-Manager für Patienten mit Rückenerkrankungen.

2000 erwarb Dr. Saballus die Zusatzqualifikation "Spezielle Schmerztherapie", 2010 die Qualifikation "Ärztliches Qualitätsmanagement". 

Seit April 2006 ist Dr. Saballus Ärztlicher Leiter des MVZ Berlin-Hellersdorf/ Helle Mitte.

Dr. Saballus ist 1. Vorsitzender des Landesverbandes der Niedergelassenen Neurochirurgen in Berlin. Er ist Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher und berufspolitischer Organisationen (BDNC, IBRO, BDR, LNNB, DGSS).