x
x
x
x

Priv. - Doz. Dr. med. Wilfried Schulz

Facharzt für Neurochirurgie


1949 in Berlin geboren

1968-1974   Studium  an der Humboldt-Universität zu Berlin (Charité) Humanmedizin   Staatsexamen, Diplom, Approbation

1974-1977   Facharztausbildung Kreiskrankenhaus Spremberg, chirurgische Abteilung

1977 Promotion, Dr. med.

1977-1980 Assistenzarzt in der Neurochirurgischen Abteilung der Chirurgischen Klinik der Charité

08/1980 Facharztprüfung und -anerkennung für Neurochirurgie

1980 bis 1986 Stationsarzt in der Neurochirurgischen Abteilung der Chirurgischen Klinik der Charité 

1986-1983 Oberarzt der Neurochirurgischen Abteilung (seit März 1991 Klinik für Neurochirurgie) der Charité

1987-1988 Postgraduales Studium - Hochschulpädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin

1990 Verleihung der Facultas docendi (Lehrbefähigung)

06/1991 Verteidigung der Habilitationsschrift und Verleihung Dr. s c med. (Promotion B)

06/1992 Anerkennung der Promotion B (Dr. sc. med.) als Habilitation nach bundesdeutschen Recht. Lehrbefugnis für das Fach Neurochirurgie - Privatdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät, Charité

1993-2010 Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg

In diesem Zeitraum Fachbeisitzer der Fachkommission und Prüfer für die Facharztprüfung Neurochirurgie der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern. Volle Weiterbildungserlaubnis (72 Monate)

1997-2002 Vorstandsvorsitzender des Neuroonkologischen Zentrums Neubrandenburg e. V.

seit 1999 Zusatzanerkennung der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern "spezielle neurochirurgische Intensivmedizin" und Mitglied dieser Fachkommission

1/2011-6/2011 Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis Greifswald (angestellter Facharzt mit ambulanter und operativer Tätigkeit)

ab 09/2011 Facharzt für Neurochirurgie am MVZ Berlin-Hellersdorf/ Helle Mitte

Tätigkeitsschwerpunkte: Feststellung und Überprüfung von neurochirurgischen Behandlungsindikationen und bildgebungsgeführte minimalinvasive Interventionen an der Wirbelsäule.