x
x
x
x

CT - Die Vorbereitung

Für die CT-Untersuchung müssen Sie einen Termin vereinbaren.

Bitte bringen Sie zum Termin alle relevanten Voraufnahmen, OP-Berichte, Arztbriefe usw. mit und füllen Sie unseren Fragebogen aus, damit der auswertende Facharzt alle für die Befundung notwendigen Informationen zur Verfügung hat.

Für folgende CT-Untersuchungen benötigen Sie keine weiteren Vorbereitungen:
Kopf, Wirbelsäule (HWS, BWS, LWS), Nasennebenhöhle (NNH), Knochen und Gelenke.


Thorax mit Herz und Lunge

Für Untersuchungen der Halsweichteile, des Brust- und Bauchraumes sowie des Beckens sind folgende Vorbereitungen notwendig:

Sie müssen 6 Stunden vorher nüchtern sein (nicht Essen, Trinken oder Rauchen). Bei Untersuchungen des Bauchraumes müssen Sie in der Praxis ca. 1 Stunden vor Untersuchungsbeginn Kontrastmittel trinken.

Kontrastmittel
Bei einigen CT-Untersuchungen wird durch Kontrastmittel die Aussagekraft wesentlich erhöht. Bei der Anmeldung zur Untersuchung weisen wir Sie auf die möglicherweise erforderliche Kontrastmittelgabe hin (Kopf, Lunge, Bauch und spezielle Fragestellungen). Obgleich die heutigen Kontrastmittel sehr gut verträglich sind, bitten wir Sie in diesem Falle in den letzten 6 Stunden vor der CT-Untersuchung nichts mehr zu essen.

Die Kontrastmittelgabe erfolgt durch das Einspritzen in eine Vene des Armes und/oder durch Trinken von ca. zwei Litern Kontrastflüssigkeit ca. 1 Stunde vor der Untersuchung. Deshalb müssen Sie in solchem Falle auch schon eine Stunde vor der eigentlichen Untersuchung in die Praxis kommen.

Bei bekannter Allergie gegen Jod, Röntgenkontrastmittel oder 

andere Substanzen, Medikamente, Nahrungsmittel oder Pollen dürfen Sie nur unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen das Kontrastmittel verabreicht bekommen.

Sind eine Überfunktion der Schilddrüse oder ein Phäochromozytom (Tumor der Nebenniere) nachgewiesen, darf kein Kontrastmittel angewendet werden. Bitte weisen Sie unseren Arzt auf eine bei Ihnen bestehende Allergie oder andere Hinderungsgründe hin! (siehe auch Fragebogen).

Die Fahrtauglichkeit ist nicht beeinträchtigt.

Während der Gabe des Kontrastmittels über die Vene spüren Sie eine deutliche Wärme im ganzen Körper, was Sie nicht beunruhigen sollte und schnell wieder abklingt.

Auch bei nicht bekannter Allergie können leichte Reaktionen wie Nies- und Juckreiz oder Hauterscheinungen auftreten, die normalerweise ohne Behandlung schnell abklingen.

Extrem selten sind schwere allergische Reaktionen bis zum Schock mit Lebensgefahr.
Wir sind auf diese Situation vorbereitet und können im Notfall sofort gezielt eingreifen.

Sagen Sie dem Arzt sofort Bescheid, wenn Sie oben genannte Symptome an sich vermuten!


Kopf

Geplante Dauer der Untersuchung
NNH, Kopf, Wirbelsäule, Gliedmaßen ca. 20 min

Bauch, Becken bis zu 3 Stunden (mit Trinken des KM)

Lunge ca. 30 min

Legen Sie sich so bequem wie möglich auf die Untersuchungsliege und sagen Sie, wenn es Ihnen im Raum zu kalt werden sollte.