x
x
x
x

Digitale Mammographie - Die Untersuchung

Die Patientin legt die Brust zwischen Röntgenröhre und Filmtisch, wo sie mit einer Kompressionsplatte vorsichtig zusammengedrückt wird.

Natürlich sollte die Kompression nicht schmerzhaft sein. Die Kompression ist jedoch für eine gute Bildqualität unerläßlich.
Wir komprimieren aber langsam, so daß Sie jederzeit »Stop!« sagen können.

Jetzt werden von jeder Brust zwei Aufnahmen angefertigt, eine von oben und eine seitlich. Weitere Aufnahmen sind nur selten notwendig.

Zusätzlich tastet der Arzt die Brüste und Achselhöhlen ab; so kann er die Befunde mit dem Röntgenbild vergleichen.